Reinhard Neumann, Danziger Str. 8, 51399 Burscheid GERMANY

  [Leiden oder sich schonen?][G][Z][S][Z][Bonus]
[Startseite]

Jesus Christus nachfolgen

Die Sache der Nachfolge ist ein immer wiederkehrendes Thema Jesu.
Für uns ist es etwas vom Wichtigsten, zu wissen,
was Nachfolge ist, und wie man in der Spur Jesu geht.
Matthäus, Markus und Lukas bringen gleichlautend, was Jesus Christus bei dieser Gelegenheit über die Nachfolge sagt.

Vgl. Matthäus 16, 24
Markus 8, 34
Lukas 9, 23

Es geht um die Grundeinstellung eines Jüngers (Mitarbeiters)
- zu sich selbst
- zum Leiden
- und zu Jesus Christus!
Jeder Mitarbeiter sollte diese Grundeinstellung anstreben bzw. praktizieren:

Lies: Matthäus 20, 26-28
Nachfolgen heisst:
bei Jesus Christus bleiben,
in seine Fußstapfen treten,
dort sein, wo er auch ist.
Folgen heisst:
in Hörweite sein, dass ich seine Worte vernehme, um sie zu tun.

Lies: 1. Petrus 2, 21-23
Johannes 8, 12
Johannes 10, 4+27

Folgen heisst:
dasselbe Ziel anstreben.
Wer Jesus Christus folgt, kommt dahin wo er ist!
"Vater, ich will, dass die, die du mir gegeben hast, auch bei mir seien wo ich bin, auf dass sie meine Herrlichkeit schauen!"

In seinem Buch "Nachfolge" schreibt D. Bonhoeffer:
"Erst dort, wo das ganze Gebot Jesu, der Ruf in die uneingeschränkte Nachfolge bestehen bleibt,
wird die volle Befreiung der Menschen zur Gemeinschaft mit Jesus Christus möglich.
Wer ungeteilt dem Gebot Jesu folgt, wer das Joch Jesu ohne Widerstreben auf sich ruhen lässt,
dem wird die Last leicht, die er zu tragen hat,
der empfängt in dem sanften Druck dieses Joches die Kraft, den rechten Weg ohne Ermatten zu gehen.
Das Gebot Jesu ist hart, unmenschlich hart für den,
der sich dagegen wehrt.
Jesu Gebot ist sanft und nicht schwer für den, der sich willig darein ergibt.
-Seine Gebote sind nicht schwer. vgl. 1. Johannes 5, 3 -
Das Gebot Jesu hat nichts zu tun mit seelischen Gewaltkuren.
Jesus Christus fordert nichts von uns ohne die Kraft zu geben,
es auch zu tun.
Jesu Gebot will niemals Leben zerstören, sondern Leben erhalten, stärken, heilen!"

"Wer sein Leben verliert um Meinetwillen, der wird es finden!"

Lies: Johannes 12, 25+26

Hat Gottes Wort in dieser Zeit dein Leben in einem wesentlichen Punkt verändert?